Schnellcheck: Hotalo Asiaimbiss, Karlsruhe

Schnellrestaurants erfordern Gastro Guerilla Schnellkritiken ohne die übliche Punkteskala. Für schnelles Essens aus der asiatischen Küche gibt es in Karlsruhe einige Anlaufstellen. Aufgrund von frischem Gemüse und ebenso frischer Zubereitung sind sie den Fastfoodketten und Würstchenbuden klar vorzuziehen. Spontan kam es dabei in der letzten Woche zu einem Essen in den Katakomben der Postgalerie. Neben Pizzaimbiss, Discounter und Drogeriemarkt findet sich dort der Asiaimbiss Hotalo.

Ambiente
Was soll man noch sagen – Imbissflair eben. Aber sauber, mit schöner Möbelierung und heller Beleuchtung.

Service
Selbstbedienung. Ich verliere hier so wenig Worte wie die Meute hinter der Theke.

Essen
Der zentrale Punkt wenn ein Imbissrestaurant zu bewerten ist. Grünes Curry mit Tofu, Gemüse und Reis für 5,00€ stand letztlich vor uns auf dem Tisch. Geschmacklich in Ordnung mit schöner, scharfer Curryaromatik. Das Gemüse war knackig und frisch, der Reis etwas trocken. Das größte Manko am Essen war jedoch die Zusammenstellung des Gemüses. Zucchini und Aubergine sind für mich keine typischen Komponenten eines asiatischen Gerichts, doch diese dominierten hier klar und waren zudem sehr grob zerkleinert. Daneben fanden sich auch Zwiebeln, Paprika, Bambussprossen und etwas Thaibasilikum im Curry. Weiteres typisches Gemüse wie Pak Choi und andere Kohlsorten, Mu-Err Pilze oder Sojasprossen wurden nicht gesichtet.

Gesamtwertung
Es gibt frisches Gemüse, würzige Speisen und eine eigenwillige Gemüseauswahl für ein asiatisches Restaurant. Sogar Röstzwiebeln waren verfügbar um die Gerichte zu bestreuen. Wir haben es hier wohl mit dem westlichsten Asiaimbiss (btw: Ein Franchise) Karlsruhes zu tun. Wer sich dieser Konstellation bewusst ist, kann hier gut und günstig satt werden.

Advertisements